Der richtige Bodengrund


Bei der Wahl des Bodengrundes lassen sich viele Halter von den Angeboten in der Terraristikabteilung verleiten oder gar dort „beraten“. Leider ist es allerdings so, dass die Beratung in der Tierhandlung in den meisten Fällen (nicht immer, aber leider in der Mehrheit) schlecht ist. Der wirtschaftliche Aspekt steht hier im Vordergrund und deswegen werden die Substrate empfohlen, die sie selbst anbieten. Ob die Substrate für andere Tierarten geeignet ist kann und möchte ich nicht beurteilen, aber für Europäische Schildkrötenarten sind sie ungeeignet.

 

Als Vorbild dient hier Mutter Natur. Wo leben Schildkröten? Sie leben nicht auf Rindenmulch, Kokoshumus, Pinienrinde, Buchenhack oder Heu. Sie leben auf ganz normaler Erde. Etwas sandiger und kalkreicher als bei uns, aber eben nicht auf Bodengründen gewonnen aus Bäumen oder Kokosnüssen.  Nehmt einfach ganz normale Erde aus eurem Garten oder die von Maulwurfshügeln. Ggf. könnt ihr sie mit Sand und Kalk (z.B. Dolomitkalk) mischen, aber das ist wesentlich gesünder, natürlicher und auch kostengünstiger als die im Handel angebotenen Substrate. Zur Not erfüllt auch das Floragard Schildkrötensubstrat seinen Zweck. Die Erde sollte am Schlafplatz locker und feucht gehalten werden, da im Frühbeet die natürliche Bodenfeuchte als Folge von Regen und Tau fehlt und deswegen eure Mithilfe gefragt ist.

 

Mehr Zubehör findet ihr hier




Hinweis:

Diese Homepage ist veraltet. Die Domainumleitung hierhin ist als Übergang eingeleitet, da an der Original Homepage aktuell gearbeitet wird, welche zwischenzeitig bis voraussichtlich Ende November 2023 nicht durchgängig erreichbar ist.

Die aktuelle Version, sofern erreichbar, findest du hier